Kulturibo
Wendrsonn
Folkrock-Crossover Konzert
die derzeit beste Mundartband im Ländle
Wendrsonn
Es gibt keine Schublade für Wendrsonn, eine der originellsten Bands im Südwesten. Hunderte Konzerte in den letzten 11 Jahren, 5 CD-Produktionen, Platz 42 bei der SWR1 Hitparade 2016 und insgesamt 7 Mal einen der ersten Plätze beim Deutschen Rockpreis: Wendrsonn sind einmalig und definitiv einer der besten Liveacts südlich des Mains. Rotzfrech und charmant werfen Sängerin Biggi Binder und ihre kongenialen Jungs aus dem wilden Süden haufenweise Klischees über Bord und zelebrieren etwas erfrischend Neues: Schwäbische Mundart als virtuoser und anspruchsvoller Folkrock-Crossover, bei dem ordentlich die Fetzen fliegen.
Wendrsonnkonzerte sind emotionale Achterbahnfahrten: Sänger und Songschreiber Markus Stricker verwurstelt kabarettistische Elemente mit tragisch-komischen Momenten, labert sich mit voller Absicht um Kopf und Kragen, plaudert gnadenlos aus dem Nähkästchen und hüpft wie weiland Rumpelstilzchen über die Bühne, während Ausnahmegeiger Klaus Marquardt sich die Seele aus dem Leib fiedelt.
Erdige Sinnlichkeit und solistische Schwabenstreiche: Die sechs Wendrsonnler proklamieren augenzwinkernd den ultimativen Soundtrack zum neuen schwäbischen Selbstverständnis. Sinn und Unsinn aus dem Land der Dichter, Denker, Räuber und Rebellen. Zom Lacha ond zom Heula scheee.
VVK: 15 €, AK: 18 Schüler/Studenten: 9 €
Sunset Point
OKUK: Akustik-Rock- und Popmusik von Amy McDonald bis ZZTop
Sunset Point
Sunset Point – Das ist die geballte Ladung Bühnenpräsenz gepaart mit charismatischen Stimmen und erstklassigen Soli der einzelnen Musiker.
Das breit gefächerte Repertoire von Sunset Point erstreckt sich über die Rock- und Popmusik der letzten vier Jahrzehnte und beinhaltet sowohl die Klassiker von ZZTop, Deep Purple und Gary Moore wie auch die aktuellen Hits von Spin Doctors, Wheatus oder Sportfreunde Stiller.

Seit Herbst 2006 fühlen sich die vier Musiker um die stimmgewaltige Sängerin Carolin Schneider auf den großen Fest- und Konzertbühnen genauso zu Hause, wie auch im kleinen Livemusik-Pub an der Ecke. Egal ob Pop-, Slow Rock-, Blues- oder Hard Rock-Fan – Sunset Point begeistert Zuhörer aller Altersklassen mit ihrer Musik!
Eintritt frei, es wird mit dem Kulturkorb für die Künstler gesammelt
Simone Solga
Jetzt geht die Party richtig los. Simone Solga lässt alle Hemmungen fallen. Die Kanzlersouffleuse rechnet endgültig mit ihrem Arbeitgeber ab, denn was Berlin mit Deutschland macht, das haut den stärksten Gaul um. Politisch korrekt war gestern, und so steht jetzt schon fest: das gibt Ärger.

Klare Aussprache, schnelles Reaktionsvermögen, Fähigkeit zur geschmeidigen Meinungsanpassung - bisher für die Souffleuse alles kein Problem. Ost-Vergangenheit kein Hinderungsgrund, tadelloses Führungszeugnis. Einst noch als „politische Sackkarre“ oder „machtgeile Flüstertüte“ bezeichnet, wurde sie schließlich befördert zur „Pille“ der Merkel, weil sie ganz Schlimmes verhütet. Doch wenn die Kanzlersouffleuse mal auspackt, dann kann Berlin einpacken. Und man weiß, wo so was endet: Vorm Untersuchungsausschuss oder in der Badewanne.

Begleiten Sie die Solga live an ihre Grenzen und noch ein ganzes Stück weiter. Und wenn Sie sich auf dieses Abenteuer einlassen, dann sind Sie nicht mehr einfach nur Steuerzahler, nein Sie werden Komplize, Weggefährte, Seelenfreund und Fluchthelfer. Und Sie werden was zu Lachen haben! Versprochen. Wer nicht lachen konnte, bekommt sein Geld zurück.

(Formular bitte vorher in Berlin, Kanzleramt/ z. Hd. Kassenwart Schäuble einreichen! Anm. d. Red. Solga)

Das sind doch mal gute Aussichten!
VVK: 20 €, AK: 22 Schüler/Studenten: 11 €
Mindmills
OKUK: Bekannte Pop-Songs, Filmmusik, Folklore, stimmungsvolle Jazz-Improvisationen
Mindmills
Das Trio schlägt einen großen Bogen zwischen Jazz, Klassik, Evergreens und Folklore. Eine wandlungsfähige Stimme und jazzige Improvisationen treiben die „musikalische Windmühle“ an: Songs aller Art, von John Lennon, Bob Dylan, Michel Legrand , Sting , Joan Baez , Eva Cassidy oder auch mal ein altes deutsches Volkslied.
Man darf sich auf einen ein sehr spannenden musikalischen Abend freuen.

Nicole Bleher (Gesang), Bill Bergelt (Piano), Joachim Keck (Saxofone, Klarinette und Bassklarinette).
Eintritt frei, es wird mit dem Kulturkorb für die Künstler gesammelt
Form und Farbe
43. Form und Farbe Ausstellung
Form und Farbe
Heimische und regionale Künstler und Kunsthandwerker zeigen in dieser traditionellen Ausstellung ihre Arbeiten.
Eröffnung mit Musik und Wein der Bottwartaler Winzer am Mitwoch den 07.11. um 20 Uhr
Ausstellung bis einschl. So. 11.11.2017

Schirmherr: Gemeinde Oberstenfeld
Eintritt frei
Nora Boeckler
In ihrem ersten Soloprogramm besticht die Schauspielerin und Kabarettistin Nora Boeckler mit ihrer einnehmenden Bühnenpräsenz und intelligentem Humor.
Neben den uns allen bekannten, alltäglichen Absurditäten führt sie uns in rasantem Tempo durch die verschiedensten Stationen ihres mal chaotischen, mal bodenständig-schwäbischen Lebens.
Mit ihrem unnachahmlichem Verwandlungstalent und einer gesunden Prise Selbstironie stellt Nora uns auf kurzweilige Weise einzigartige Charaktere vor: Von Ihrer schwäbischen Mutter, deren Ziel es ist, sie endlich an den Mann zu bringen, über die Vollblutesotherikerin Wiebke Wagner bis hin zu Jaqueline alias Chucky, den nächsten Stern am Castingshow-Himmel und noch vielen mehr.
Dabei gibt Nora zu Allem auf eine herrlich erheiternde Art ihren Senf dazu und bohrt ihre spitze Zunge hinein in die Wunden menschlicher Beziehungskrisen.
VVK: 15 €, AK: 18 Schüler/Studenten: 9 €
Ernst Pilick
Ein Bericht für eine Akademie
von Franz Kafka
Ernst Pilick
Der Affe als Mensch, ein Mensch als Affe.

In Kafkas Text erzählt ein Affe den Hohen Herren einer Akademie von seiner Menschwerdung nach der Gefangennahme durch eine Expedition. Die Rede ist eine Verwandlungsgeschichte, in der ein Affe zum Menschen wird, da dies der einzige Ausweg ist, scheinbare Freiheit zu erlangen.

Ernst Pilick schlüpft in die Rolle des Affen und hält die komische, ja er inszeniert geradezu die ebenso böse, verächtliche und mit tragischer Hoffnungslosigkeit geladene Rede. Ein komischer Schreckenstext, voller Wehmut, Satire, Entlarvung und Tiefsinnigkeit.

Ernst Pilick im Affen, kriecht, hangelt, windet sich am Pult. Er kann aber die Haut des Schimpansen nicht verlassen, obwohl er das möchte und obwohl er gleichzeitig das Wesen der Menschen verachtet.

Schirmherr: Stadt Beilstein
Im Musiksaal (D19) Herzog-Christoph-Gymnasium
Eintritt frei, Spenden willkommen
Superwiser
Junge Kulturkneipe - Alternative-Rock
Superwiser
Die Geschichte der Band Superwiser begann 2005 mit dem Beschluss dreier Jungs, eine Band zu gründen. Zwei dieser Jungs mussten sich erst einmal entscheiden, was für ein Instrument sie lernen wollten. Dann wurde geprobt, gecovert, schließlich eigene Songs geschrieben.

Inzwischen haben Superwiser zwei Musikvideos veröffentlicht, zwei Alben und eine EP aufgenommen und weit über 100 Konzerte in Deutschland und den USA gespielt.
Wie jedes Jahr laden sich die Alternative-Rocker viele musikalische Gäste ein und präsentieren ihre altbekannten und neuen Stücke im einmaligen akustischen Klanggewand.

Superwiser sind:
Daniel Oesterle - Gesang, Gitarre
Marius Schopf - Gitarre
Siggi Schnarbus - Bass
Max Hertfelder - Schlagzeug
Eintritt frei, es wird mit dem Kulturkorb für die Künstler gesammelt
Frank Lüdecke
Über die Verhältnisse
Frank Lüdecke
Könnten sich noch mehr Menschen in Deutschland ehrenamtlich engagieren, wenn es bezahlt würde? Bedeutet Chancengleichheit, dass der Langsamste die Reisegeschwindigkeit aller bestimmt? Sind die staatlichen Schulen die AOK des Bildungswesens? Heisst es noch "Familie"? Oder bereits "Whatsapp-Gruppe"? Und was ist heute politischer? Wählen gehen? Oder Äpfel aus der Region kaufen?

Frank Lüdecke redet über die Verhältnisse und wirft einen vergnüglichen Blick in die Seele zivilisationsgestresster Mitteleuropäer. Das Digitale, die Demokratie, Europa - all das kann Spuren von Pointen enthalten. Und jede Menge Hoffnung. Denn bei allen Schwierigkeiten sollten wir nicht vergessen: es ist doch für alle noch genug Schaum auf dem Cappuccino! Lüdeckes politisches Kabarett macht Anleihen bei der Philosophie, verwendet Musik und lehnt Originalität und Unabhängigkeit nicht von vornherein ab. Über die Verhältnisse ist hintersinniges Kabarett und trotzdem witzig und unterhaltsam. Nein, das muss kein Gegensatz sein.

Frank Lüdecke (Deutscher Kabarettpreis 2009, Bayerischer Kabarettpreis 2010, Deutscher Kleinkunstpreis 2011), viele Jahre Mitglied beim "Scheibenwischer", gehört seit Jahren zur ersten Riege des deutschen Kabaretts. Er war Hauptautor für Dieter Hallervorden und Künstlerischer Leiter der "Distel" in Berlin, er schreibt satirische Theaterstücke und Kolumnen. In seinen Programmen beweist er "bitterböse und unendlich charmant, dass man als politischer Kabarettist den Spagat zwischen intellektuellem Witz und Unterhaltung glänzend meistern kann" (Internet-Kabarettpreis "Zeck")
VVK 20 €, AK 22 €, Schüler/Studenten 11 €
Miroslav Nemec
Miroslav Jugoslav - der Nemec hinter dem Batic!
Ein unterhaltsamer literarisch-musikalischer Abend
Miroslav Nemec
Der Schauspieler und Musiker Miroslav Nemec ist vor allem als Kriminalhauptkommissar Ivo Batic an der Seite von Udo Wachtveitl im bayerischen “Tatort” bekannt.
Er lebt in München, aber wenn er die Familie seiner Ehefrau in Beilstein besucht, kann man ihn zufällig dort auf der Straße treffen.

In „Miroslav Jugoslav“ erzählt, rezitiert, liest und singt Nemec aus seiner unter diesem Titel kürzlich erschienen Autobiographie. Erinnerungen an den kroatischen Lausbub und seine Patchwork-Familienverhältnisse zwischen Zagreb, Adria, Ober- und Niederbayern in den 50 er und 60 er Jahren werden lebendig. Er lässt die Besucher teilhaben an seinen Lehrjahren während des Musik- und Schauspielstudiums in Salzburg und Zürich und seiner Theaterarbeit auf zahlreichen Bühnen im deutschsprachigen Raum. Eine geglückte Integrationsgeschichte in Deutschland. Großer Stoff und viele herrliche Anekdoten!
Und wer könnte den Abend besser musikalisch umrahmen als der Profi-Musiker, Gitarrist, Sänger, Klavierspieler und vor allem auch Entertainer Miroslav Nemec?
VVK 16 €, AK 18 €, Schüler/Studenten 9 €
Conexión Cubana
Latin, Buena Vista, Welt
Derzeit das Beste an Son-Cubano Gruppen, das Kuba zu bieten hat!
Conexión Cubana
Sie touren seit vielen Jahren weltweit und sind derzeit eine der gefragtesten, aufstrebenden Son Cubano Gruppen.
In Kuba selbst ist die Band in aller Munde: „Conexión Cubana“ begeistern mit ihrer Spielfreude und ihrem Ideenreichtum aber auch durch erstklassige kubanische Musiker. Überschäumende Lebensfreude gepaart mit traditionellem Son Cubano macht diese Gruppe so erfolgreich. Bandchef Nicolás Sirgado ist einer der gefragtesten Komponisten und Arrangeure aus Havanna. Unzählige Platten- und etliche Fernsehproduktionen stammen aus seiner Feder.
Bei seinem eigenen Projekt „Conexión Cubana“ ist er Leader und der Bassist. Nach fünf Europatourneen mit Luis Frank unter dem Namen „Soneros de Verdad“ hat er sich jetzt den legendären Sänger William Borrego Rodriguez ins Boot geholt. Der hat zuvor mit Größen wie Pancho Amat, Silvio Rodriguez, Pablo Milanes, Diego „El Cigalo“, Barbarito Torres oder Andy Montañez zusammengearbeitet und ist einer der ganz großen Sänger aus Kuba.

VVK 18€, AK 20€, Schüler/Studenten 10€
Bodecker & Neader
Mit ihrem fulminanten Bildertheater voller Magie, feinstem Humor, optischen Illusionen, Emotionen und Musik reißen sie zu wahren Begeisterungsstürmen hin.
Ohne Worte und fast ohne Requisiten versetzen sie das Publikum in Vibration und Resonanz. Tränen des Lachens und der Rührung sind selten so nah.
Ob Theaterfreund oder überzeugter Nicht-Theatergänger, älteres Semester, mitten im Leben stehend oder Kind: Dieses Theatererlebnis reißt alle mit.
Bodecker & Neander aus Berlin - die Bühnenpartner von Marcel Marceau - begeistern seit 20 Jahren mit ihrem visuellen Theater Presse wie Publikum in über 30 Ländern.
Sie sind die Meister der stillen Kunst, international gefeiert und 2019 bei uns in Oberstenfeld zu sehen.
Regie: Lionel Ménard

VVK 17 €, AK 19 €, Schüler/Studenten 10 €
Uwe Steimle
Heimatstunde
Neues vom Zauberer von Ost
Uwe Steimle
Der äußerst vielseitige UWE STEIMLE (Kino-Held, mit eigener TV-Sendung "Steimles Welt-Kulturerbe" und ausgewiesener Bestseller-Autor) präsentiert sein neues Kabarett-Programm mit neuen Texten und viel Spielwitz nach seinem gleichnamigen Buch „Heimatstunde”.

Aus dem Osten kommt das Licht - und UWE STEIMLE erklärt uns, warum. Er beschreibt sich gerne als den größten Kleinbürger. Mit seiner lakonischen Art und seiner feinen Ironie hat sich UWE STEIMLE ein treues Publikum erobert.

Nach seinem erfolgreichen Buch und Programm „Meine Oma, Marx und Jesus Christus” legt er nun mit „Heimatkunde” nach: "Jetzt, wo die Zukunft Wirklichkeit wird … haben wir in Wirklichkeit keine Zukunft mehr."

Lassen wir uns wieder gefangen nehmen vom Zauberer von Ost, der es wie kaum ein anderer schafft, scharfzüngig und zugleich charmant den Finger in die zahlreichen westöstlichen Wunden zu legen. Eine Interpretation der Welt nach 1989 – neue Geschichten von UWE STEIMLE. Scharfzüngig und charmant, liebenswert und skurril, lakonisch und authentisch. Und getragen vom Bemühen, Brücken zu bauen.

Die Presse schreibt: "Mit einem gewissen Herkunftsstolz singt STEIMLE ein Loblied auf die Provinz. Denn nicht als 'global Player' versteht er sich, 'sondern als Lokalakteur, Provinzknaller, Dialekt liebender Eigenbrötler, der die Fantasie zum Atmen braucht.' "
22 € VVK, 24 € AK, Schüler/Studenten 12 €